Mein LADA-Kauf

Wie bin ich zu meinem “Bugsi” (sprich: Bugschi) gekommen? Alles fing an mit der Fahrt ins Erzgebirge (zum 07.12.2002) zum ehemaligen Ladahändler in Frauenstein und zum derzeitigen Lada- und Kiahändler in Sayda, wo ich letztendlich “fündig” geworden bin. Ich fragte den Geschäftsführer, ob er außer dem neuen 112er auch etwas Gebrauchtes an Ladas im Angebot hat oder ob in nächster Zeit etwas reinkommen wird. Herr Schmieder konnte mir glücklicherweise Hoffnung machen. Ein Lada Nova Kombi 1.7i sollte in nächster Zeit reinkommen. Und er behielt Recht. Er rief mich am Donnerstag (16.01. 2003) an und verkündete mir, daß der Lada da ist. Vati, Mutti und ich sind dann gleich Samstag (18.01.2003) hoch nach Sayda gefahren, um uns das vermeintliche Schmuckstück anzuschauen. Doch ich wurde diesmal nicht enttäuscht! Nach einer Probefahrt und einer kurzen Verhandlung war alles geritzt!

Dann hieß es, alles innerhalb einer Woche unter einen Hut zu bekommen. Der Tüv mit Asu mußte noch gemacht werden. Danach kam der Kfz-Brief mit Tüvgutachten/ASU-Schein per Post am Donnerstag zu mir nach Hause, damit ich das Geld von der Bank abholen und das Auto zulassen konnte. Es ging dann Samstag (25.01.2003) wieder hoch nach Sayda. Mein Freund Andi kam auch mit, damit gleich paar Bilder für die Homepage gemacht werden konnten. Der restliche Schriftkram wurde erledigt und somit war das Bugsi endlich meine!